Abfälle sachgerecht und sauber erfassen

In Verantwortung für die Umwelt ist Abfallvermeidung das oberste Ziel. Dennoch ist es in unserer Kultur unvermeidlich, dass Abfälle entstehen. Alle entstehenden Abfälle müssen gemäß der Kreislaufwirtschaftssatzung der Landeshauptstadt Wiesbaden getrennt gesammelt und entsorgt werden. Dafür sind wir da.

Müllabfuhr, Sperrmüllservice und Containerdienst
In Wiesbaden sind vier Abfallbehälter an den Grundstücken Pflicht für BioabfallAltpapier, Wertststoffe und Restabfall.

Bio- und Restabfall werden im Full-Service von den ELW abgeholt, Altpapier im Teilservice von der Firma Knettenbrech + Gurdulic im Auftrag der ELW. Die Wertstofftonnen (für Leichtverpackungen und stoffgleiche Nichtverpackungen) werden im Teilservice von der Firma Meinhardt Städtereinigung geeert, da die Zuständigkeit für die Entsorgung bei den Dualen Systeme liegt und diese die Aufträge alle drei Jahre europaweit ausschreiben.

Sperrmüll können die Wiesbadenerinnen und Wiesbadener (Ausnahme Naurod) viermal pro Jahr kostenfrei abholen lassen. Dazu ist nur die Vereinbarung eines Abholtermins notwendig.  

Für große Abfallmengen bieten die ELW Container an.

Grünschnitt, Bauschutt, Elektroschrott
Eine sortenreine Sammlung der Wertstoffe auf den Wertstoffhöfen und die Vermeidung von Restabfall sind bei den ELW oberstes Ziel. Deshalb unterhalten die ELW vier Wertstoffhöfe in Wiesbaden – in Bierstadt, Dotzheim und Nordenstadt sowie die Kleinannahmestelle an der Deponie. Die Kleinannahmestelle ist ein Wertstoffhof plus: Neben den Wertstoffen können auch bestimmte Abfälle, wie zum Beispiel Asbest, Lkw-Reifen und Außenhölzer kostenpflichtig abgegeben werden.

Auf den Wertstoffhöfen können Sonderabfälle nur dann angenommen werden, wenn die mobile Schadstoffsammlung vor Ort ist. Die mobile Schadstoffsammlung fährt jeden Wertstoffhof einmal pro Monat an einem Mittwoch an. Zwischen 9 und 15 Uhr können dort kleine Mengen Sonderabfälle abgegeben werden. Gerade samstags nutzen viele Wiesbadenerinnen und Wiesbadener seit Jahren die ortsnahe Entsorgungsmöglichkeit und geben dort regelmäßig Wertstoffe und Abfälle ab.

Farben, Lacke und Asbest
Das ganze Jahr über ist unsere Sonderabfallkleinannahme an sechs Tage in der Woche geöffnet.
    
An der Sonderabfallkleinannahme nehmen speziell ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kostenfrei Sonderabfälle entgegen. Ein Service, den nicht viele Städte und Kommunen bieten. Ergänzt wird dieser Service durch die mobile Schadstoffsammlung die pro Jahr 28 Standorte ansteuert, um Sonderabfälle aus Privathaushalten vor Ort einzusammeln.