Für ein intaktes Kanalsystem

In Zeiten wie diesen merken wir, wie wichtig die kritische Infrastruktur ist. Ein funktionierendes Kanalsystem gehört dazu.

Deshalb

reinigen
inspizieren
sanieren
erneuern

die ELW die Kanäle unter den Straßen unserer Stadt – kontinuierlich, auch in Zeiten der Corona-Pandemie.

Während wir uns um das Wiesbadener Kanalnetz kümmern, achten wir immer darauf, Sie so wenig wie möglich in Ihrem Alltag zu behindern. Ohne zum Hindernis zu werden, geht es aber leider nicht.

Wir müssen zeitweise

  • Straßen sperren
  • Fahrbahnen verengen
  • Umleitungen einrichten
  • Flächen als Materiallager nutzen
  • Halteverbotsschilder aufstellen

Und: Wir machen dies, weil wir ein Team sind, das gerne die Verantwortung übernimmt – für Umwelt, für Menschen, für Wiesbaden.

Aktuelle Kanalbaumaßnahmen in Wiesbaden

Hier finden Sie eine Aufstellung aller Kanalbaumaßnahmen und -sanierungen, die die ELW derzeit verantworten (Straßen in alphabetische Reihenfolge).

Alte Schmelze und An Peters Ziegelei (Kanalerneuerung)

In der nächsten Woche (ab 17. März) beginnen die ELW mit der Einrichtung der Baustelle

(inklusive Kampfmittelräumdienst) und anschließend mit der Erneuerung der Abwasserkanäle in den Straßen „Alte Schmelze“ und „An Peters Ziegelei“. Auf rund 260 Metern wird der schadhafte Kanal in offener Bauweise durch einen neuen ersetzt. Insgesamt erneuern die ELW rund sechs Kilometer Kanal pro Jahr.

Die Kanalbauarbeiten werden rund siebeneinhalb Monate dauern, voraussichtlich bis November 2021.

Sie erstrecken sich in der Straße „Alte Schmelze“ von der Kreuzung Saarbrücker Allee bis

zur Einmündung in die Saarstraße und über die gesamte Länge der Straße „An Peters Ziegelei“.

Im Rahmen der Baumaßnahme werden in der Straße „An Peters Ziegelei“ von ESWE-Versorgung die Gas- und Wasserleitungen erneuert sowie Stromleitungen in den Gehwegen verlegt. Abschließend werden die ELW in Kooperation mit dem Tiefbauamt eine grundhafte Straßenerneuerung im gesamten Baubereich „An Peters Ziegelei“ durchführen. Aus Kosten- und Synergiegründen werden all diese Leistungen durch eine gemeinsame Baufirma parallel durchgeführt.

In der Straße „Alte Schmelze“ erfolgt lediglich die Kanalerneuerung mit anschließendem Verschließen des Kanalgrabens.

In Abstimmung mit der Straßenverkehrsbehörde und der Feuerwehr erfolgt eine abschnittsweise Vollsperrung des Baufelds. Eine Umleitung wird eingerichtet.

Im gesamten Stadtgebiet (Kanalsanierung)

Wir sanieren die öffentlichen Kanäle mittels GFK Schlauchliner in rund 55 Straßen im gesamten Stadtgebiet.

Um die Arbeiten durchführen zu können, müssen wir in den Straßen zeitlich begrenzte Parkverbote aufstellen. 

Beginn: Mai 2020 / Ende: voraussichtlich Anfang Dezember 2020

Ausführende Firma:  Swietelsky – Faber GmbH

Am Hammerberg / Bernhard-May-Straße (Kanalerneuerung)

Die schadhaften Mischwasserkanäle (Eiprofil) in den Straßen "Am Hammerberg" und "Bernhard-May-Straße" werden erneuert und in offener Bauweise durch einen neuen Steinzeugkanal ersetzt.

Das Baufeld erstreckt sich in der "Bernhard-May-Straße" von Hausnummer 43 bis zur Kreuzung "Hügelstraße" und "Am Hammerberg" von der Kreuzung "Bernhard-May-Straße" bis "Am Hammerberg" Hausnummer 20.

Bauzeit: 12 Monate (Ende August 2020 bis Ende August 2021) / Baulänge: ca. 400 m

Das Baufeld wird abschnittsweise vollgesperrt. Eine Umleitung ist eingerichtet.

Im Anschluss wird die Straße grundhaft erneuert.

Coulinstraße (Kanalerneuerung)

Erneuerung des vorhandenen Abwasserkanals in der Coulinstraße zwischen der Kreuzung Obere Webergasse / Saalgasse und der Büdingenstraße. 

Die Bauarbeiten beginnen am 19.10.2020 im Kreuzungsbereich und sollen bis spätestens 30.04.2021 beendet sein. 

Am 23. November ging die Baumaßnahme in eine Corona-bedingte Advents- und Winterpause. Ziel war es, den Einzelhandel, für den die Lage durch die derzeitige Corona-Situation ohnehin schon schwierig ist, in der Vorweihnachtszeit nicht noch mehr zu beeinträchtigen. Die Arbeiten wurden am 1. Februar wieder aufgenommen, das Bauende verschiebt sich auf den 16. Juli.

Die Arbeiten sind erforderlich, da im Zuge einer TV-Inspektion festgestellt wurde, dass der im  Jahr 1903 gebaute Betonkanal starke Verschleißerscheinungen und Schäden aufweist.

Die alten Eiprofilrohre aus Beton werden nun durch Steinzeugrohre (Durchmesser 300 mm) ausgetauscht. Im Rahmen der Baumaßnahme wird auch beidseitig der Gehweg verkehrssicher ausgebaut. Nach Abschluss dieser Arbeiten wird die Fahrbahndecke in der Coulinstraße vom Kreuzungsbereich Webergasse / Langgasse bis zur Höhe der Kreuzung Coulinstraße / An der Alten Synagoge auf der gesamten Breite erneuert.

Um die Baumaßnahme durchführen zu können, wird die Coulinstraße im oben genannten Zeitraum für den Durchgangsverkehr abschnittsweise voll gesperrt. Während des ersten Bauabschnitts, der circa vier Wochen dauert, ist auch die Durchfahrt durch die Saalgasse gesperrt. 

Der Anliegerverkehr wird so weit wie möglich aufrechterhalten. Eine Zufahrt für Rettungsfahrzeuge und die Feuerwehr ist jederzeit gewährleistet.

Drei Besonderheiten dieser Baumaßnahme:

  • sie liegt im Heilquellenschutzgebiet
  • schwierige Untergrundverhältnisse erfordern ein besonderes Equipment
  • die Baumaßnahme wird archäologisch begleitet, da man im Bereich um die Römermauer mit dem Auftreten von Bodendenkmälern rechnen muss

Im Vorfeld wird - wie bei vielen Kanalbaumaßnahmen in Wiesbaden - das Baufeld auf eventuelle Kampfmittel aus dem zweiten Weltkrieg untersucht.

Ausführende Firma: Fa. Albert Weil AG

Eleonorenstraße (Kanalerneuerung in Mainz-Kastel)

In der Eleonorenstraße wird der Abwasserkanal zwischen der Straße "Im Fort Montebello" und der Johannes-Goßner-Straße erneuert.

Außerdem auch in der Straße "Im Fort Montebello" sowie der General-Mudra-Straße.

Bauzeit: 17 Monate (Mitte Juni 2020 bis Ende November 2021) / Baulänge: ca. 800 m

Während der Bauarbeiten werden die Straßen in dem genannten Bereich abschnittsweise vollgesperrt.

Die Eleonorenstraße ist ein Radverkehrweg. Der Radverkehr wird während der Bauzeit auf dem Teilstück über den geschotteren Fußgängerweg umgeleitet.

Eleonorenstraße (Kanalerneuerung in WI-Mitte)

Im direkten Anschluss an die Kanalerneuerung in der Bertramstraße wird der Kanal in der gesamten Eleonorenstraße in offener Bauweise erneuert. Der schadhafte Betonrohre werden zwischen der Bertram- und der Dotzheimerstraße durch neue Steinzeugrohre ersetzt.

Bauzeit: 4 Monate (Mitte September 2020 bis Januar 2021)  / Baulänge: ca. 90 m / Durchmesser der Kanalrohre: 30 cm (DN 300)

Während der Bauarbeiten wird die Eleonorenstraße abschnittsweise vollgesperrt. Der durch die Feuerwehr nicht befahrbare Bereich wird eine Länge von 25 m nicht überschreiten.

PS: Der Kreuzungsbereich Eleonorenstraße / Bertramstraße wird erst im April 2021 gepflastert werden – im Anschluss an die Kanalerneuerung in der Zimmermannstraße – gemeinsam mit der Kreuzung Zimmermannstraße / Bertramstraße.  

Obere Kirschgartenstraße / Margarethenstraße (Kanalerneuerung in WI-Mainz-Kostheim)

Im September wurde ein 20 Tonnen schweres Schachtbauwerk aus Stahlbeton in die dafür ausgehobene Baugrube gesetzt.

Das Einsetzen des Bauwerks ist Teil der Kanalerneuerung im Bereich der Oberen Kirschgartenstraße. Seit Mitte Mai 2020 erneuern die ELW dort die Kanäle; die Maßnahme wird voraussichtlich noch bis April 2021 dauern.

Nachdem nun das Schachtbauwerk eingesetzt worden ist, werden die Arbeiten in der Vorderen Kirschgartenstraße und danach in der Margarethenstraße fortgesetzt.

Der Kreuzungsbereich Hauptstraße / Obere Kirschgartenstraße / Margarethenstraße (Mainz-Kostheim) bleibt noch bis zum 31. Oktober 2020 für den Durchgangsverkehr voll gesperrt werden. Ebenso der Gehweg zwischen der Obere Kirschgartenstraße und der Bruchstraße.

Bauzeit: 12 Monate (Mai 2020 bis April 2021) 

In der Oberen Kirschgartenstraße sind die Kanalsanierungen besonders verzwickt. Normalerweise sind auf der einen Seite der Straße die Kanalrohre und auf der anderen die Versorgungsleitungen, also Wasser, Gas, Strom und Telekommunikation. Aber hier ist alles so eng bebaut. Dadurch gestalteten sich die Arbeiten aufwendiger.

Es mussten erst Notversorgungen neu verlegt werden – blaue Rohre für Frischwasser, gelbe für Gas- und die flexiblen, schwarzen Schutzrohre von Strom und Telekommunikation bewegt werden, damit die Anwohner nicht auf dem Trockenen sitzen oder ohne Gas zum Heizen. Darum würden die Baumaßnahmen auch über den Sommer, vor der Heizperiode durchgeführt.

Rampenstraße / Konrad-Schollmayer-Straße (Kanalsanierung)

Wir sanieren die öffentlichen Kanäle in der Rampenstraße und in der Konrad-Schollmayer-Straße mittels GFK Schlauchliner.

Um die Arbeiten durchführen zu können, müssen wir in den Straßen zeitlich begrenzte Parkverbote aufstellen.

Beginn: voraussichtlich Anfang November 2020 / Ende: voraussichtlich Ende Dezember 2020

Ausführende Firma:  noch offen

Rietschelstraße Höhe Nr. 7 (Kanalsanierung)

Der Kanal wird in offener Bauweise instandgesetzt.

Die Durchfahrt durch die Rietschelstraße wird wahrscheinlich nicht gewährleistet sein.

Bauzeit: 18. Januar bis voraussichtlich 23. Januar.2021.

.

Unterriethstraße - Hausnummer 16 / 17

Der Kanal wird in offener Bauweise instandgesetzt.

Die Durchfahrt der Unterriethstraße ist nicht möglich - Sperrung der Straße links und rechts der Hausnummern 16 /17.

Beginn: 8.Februar 2021 / Ende: 17. Februar 2021

Zimmermannstraße (Kanalerneuerung)

In den letzten beiden Jahren (Juni 2019 bis September 2020) wurden die Abwasserkanäle in der Bertram-, der Hellmund- sowie der Eleonorenstraße erneuert – nun kommt die letzte Seitenstraße an die Reihe.

Die Bauarbeiten beginnen in der vierten Märzwoche und betreffen die gesamte Zimmermannstraße von der Bertramstraße bis zur Dotzheimer Straße. Da die Erneuerung der schadhaften Kanäle in offener Bauweise geschieht, wird die Zimmermannstraße abschnittsweise vollgesperrt.

Im Anschluss an die Kanalerneuerung erfolgt die Sanierung der Straße sowie des Kreuzungsbereichs in der Bertramstraße.

Die gesamte Baumaßnahme wird gut vier Monat dauern, voraussichtlich bis Anfang August 2021.

Wichtige Information für die Anwohnerinnen und Anwohner: Der Bereich, der von der Feuerwehr nicht befahren werden kann, liegt jeweils unter 25 Metern.

Nicht überall, wo in der Stadt Baustellen sind, bauen wir

Hier  geht es zu anderen Baustellen in Wiesbaden.

Downloads

Weiterführende Links