Die Abwassergebühr

Sie setzt sich aus einem Schmutzwasseranteil von 2,32 Euro pro Kubikmeter Frischwasser und einem Niederschlagswasseranteil von 0,80 Euro pro Quadratmeter und Jahr versiegelter Fläche zusammen.

Der Schmutzwasseranteil orientiert sich am Frischwasserverbrauch; der Niederschlagswasseranteil wird nach der Größe und Art der überdachten und befestigten, in den Kanal entwässernden Flächen eines Grundstücks berechnet. Zisternen und Versickerungsanlagen werden selbstverständlich berücksichtigt. Mit unserem Abwassergebührenrechner können Sie den Niederschlagswasseranteil für Ihr Grundstück ermitteln.

Wenn Sie für die Bewässerung Ihres Gartens Frischwasser verwenden, haben Sie die Möglichkeit, einen Gebührennachlass zu beantragen. Informationen dazu finden Sie unter den Downloads.

Ein Mal pro Jahr erhalten Sie als Grundstückseigentümer oder Verwalter einen Bescheid über die Abwassergebühren. Wann Sie ihn erhalten hängt maßgeblich davon ab, wann Ihr Versorgungsunternehmen die Wasserzähler abliest, und Sie von ihm den Bescheid bekommen. Vier bis sechs Wochen danach verschicken wir unsere Bescheide. Zu den in diesem Bescheid genannten Stichtagen zahlen Sie bitte den ermittelten Abschlag, bis Sie einen neuen Bescheid von uns erhalten.

Sie können die Gebühren zu den jeweiligen Fälligkeitsterminen auf das Konto bei der Nassauischen Sparkasse Wiesbaden, IBAN DE37 5105 0015 0100 2312 55 , BIC NASSDE55XXX überweisen oder einzahlen. Sie können uns auch ein SEPA-Mandat erteilen, welches Sie bei den Downloads finden.

Die Zahlungstermine sind (soweit nicht anders auf den Gebührenbescheiden angegeben):

Quartalszahler: jeweils der 15. Februar, 15. Mai, 15. August und der 15. November
Jahreszahler: jeweils der 1. Juli