Klärwerke in Wiesbaden

Die ELW betreiben in Wiesbaden zwei Klärwerke, um das anfallende Abwasser der Landeshauptstadt zu reinigen: Das Hauptklärwerk und das Klärwerk Biebrich. Grundsätzlich werden in Kläranlagen die in der Natur ablaufenden Selbstreinigungs-vorgänge der Gewässer in einem kontrollierten Prozess mit weit höherer Effizienz nachgeahmt.

Das Hauptklärwerk

Was zu ruhen scheint, ist in Wirklichkeit ständig in Bewegung: Tag und Nacht sind Milliarden von Bakterien und andere Mikroorganismen im Hauptklärwerk aktiv und reinigen das Abwasser aus großen Teilen der Innenstadt sowie den nördlichen und östlichen Vororten*: durchschnittlich 50.000 Kubikmeter täglich.
 
In dem gewaltigen Tunnelsystem unter den Becken befinden sich unter anderem über 250 Pumpen und unzählige Kilometer von Rohrleitungssystemen, die dafür sorgen, dass an 365 Tagen im Jahr sauberes Wasser die Kläranlage verlässt.

Aber gerade weil alles hoch technisiert ist, läuft nichts ohne die 90 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die rund um die Uhr die Anlage kontrollieren und gegebenenfalls auch tief in der Nacht Störungen beheben. Während Wiesbaden schläft, ziehen die Fachkräfte für Abwassertechnik, Elektroniker und Industriemechaniker der Nachtschicht im Hauptklärwerk ihre Runden.

Das Hauptklärwerk ist seit dem Ausbau (1995 bis 2003) eines der modernsten in Europa. und wird jährlich von zahlreichen Besuchergruppen und Fachleuten besichtigt. Es ist ausgelegt für 325.000 Einwohnerwerte.

Bei dem Belebungsverfahren auf dem Hauptklärwerk übernehmen frei schwebende, flocken- bildende Mikroorganismen die biologischen Reinigungsprozesse. Der Abbau von Phosphor und Stickstoff wird in einer speziellen Drei-Stufen-Lösung erreicht:
- Biologische Phosphor-Elimination
- Denitrifkationsstufe
- Nitrifikationsstufe mit interner Rezirkulation

* Das Abwasser der Vororte Breckenheim, Delkenheim und Nordenstadt fließt dem Abwasserverband Flörsheim zu.

Das Klärwerk Biebrich

Das Klärwerk Biebrich liegt mitten in einem Wohn- und Gewerbegebiet. Die komplette Reinigung des Abwassers findet seit der Fertigstellung des neuen Wasserweges 2001 innerhalb von Gebäuden statt. Dadurch wird eine Lärm- und Geruchsbelästigung nahezu ausgeschlossen.

Im Klärwerk Biebrich setzen die ELW auf die Festbett-Technologie. Sechs bis acht Meter hohe und geschlossene Behälter sind zu drei Viertel mit körnigem Material (Füllkörper) gefüllt. Die Mikroorganismen siedeln an den Füllkörpern. Auf diese Weise kann die Reinigungsleistung pro Raumeinheit gegenüber der herkömmlichen Technologie erheblich verdichtet werden.

Täglich werden im Klärwerk Biebrich rund 22.000 Kubikmeter Abwasser aus den Stadtteilen Amöneburg, Biebrich, Dotzheim (Teile), Kastel, Kostheim und Schierstein von Schmutz gereinigt. Es ist auf 130.000 Einwohnergleichwerte ausgelegt und wird von 23 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreut.

Im August 2008 wurde der neue Schlammweg nach vierjähriger Bauzeit in Betrieb genommen. Die gesamte Technik der Faulung wurde für die jährlich anfallenden rund 7.000 Tonnen Klärschlamm erneuert und erweitert.

Die zwei neuen Faultürme fassen 50 Prozent mehr als die alten Türme. Durch die dadurch möglich gewordene Verlängerung der Faulzeit verringert sich zum einen das Klärschlammvolumen und somit die Entsorgungskosten. Zum anderen erhöht sich die Biogasmenge.

In den beiden Klärwerken werden durch Schlammfaulung jährlich rund 3,7 Mio m³ Faulgas erzeugt, aus welchem in Blockheizkraftwerken circa 8 Millionen kWh Strom erzeugt werden, die zum Klärwerksbetrieb eingesetzt werden. Diese Menge würde den Strombedarf von rund 2.600 Zwei-Personen-Haushalten decken.

Rätsel um Möwensterben

Die ELW beteiligen sich aktiv an der Aufklärung des rätselhaften Möwensterbens am Rhein. Die Wiesbadener Tagespresse berichtet ausführlich über die Maßnahmen, die engagierte Ornithologen und die ELW gemeinsam umsetzen, um dem Rätsel auf die Spur zu kommen und das Möwensterben zu verhindern.

Unser Service für Sie

Medien

Downloads

Adressen der Klärwerke

Hauptklärwerk
Theodor-Heuss-Ring 51
65187 Wiesbaden
Karte

Klärwerk Biebrich
Carl-Bosch-Straße 1
65203 Wiesbaden
Karte

Weiterführende Links